Stress-Resilienz

Stress-Resilienz

Der Begriff Resilienz kommt von dem lateinischen Wort "resilire" (= "zurückspringen" oder "abprallen") und bedeutet psychische Widerstandsfähigkeit.

Die Stress-Resilienz ist die Fähigkeit, Krisen zu bewältigen und sie durch Rückgriff auf persönliche und sozial vermittelte Ressourcen als Anlass für Entwicklungen zu nutzen.

Früher bezeichnete Resilienz auch eine spezielle Eigenschaft von Personen (besonders Kindern), die ihre psychische Gesundheit unter Bedingungen erhielten, unter denen die meisten Menschen zerbrochen wären.
Später wurde die Bedeutung ausgeweitet. Dies ist mit der Erkenntnis verbunden, dass psychische Widerstandsfähigkeit nicht nur in Extremsituationen, sondern immer von Vorteil ist.
Heute werden Menschen mit diesem Merkmal allgemein als resilient bezeichnet. Der Begriff wird nun zum Beispiel auch für Menschen verwendet, die mit Belastungen der Arbeitswelt und im Privatleben in angemessener Weise umgehen und so ihre psychische Gesundheit erhalten.

Das negative Gegenstück zur Resilienz wird Vulnerabilität genannt. Vulnerabilität bedeutet, dass jemand besonders leicht durch äußere Einflüsse seelisch zu verletzen ist. Vulnerable Personen neigen besonders stark dazu, psychische und körperliche Erkrankungen zu entwickeln. deswegen ist es wichtig und weitsichtig, die psychische Widerstandsfähigkeit zu entwickeln, um körperlich und seelisch gesund zu werden und zu bleiben.

Resilienz-Management
Stressresilienz-Management umfasst alle Maßnahmen mit dem Ziel, die Belastbarkeit eines Menschen oder eines organisatorischen Systems, z. B. einer Familie oder eines Unternehmens, gegenüber äußeren Einflüssen zu stärken.

Die Stress-Resilienz bezeichnet die Fähigkeit, sich selbst so zu steuern, dass man Krisen erfolgreich bewältigt und keinen Schaden dadurch erleidet. Diese Widerstandsfähigkeit ist bei verschiedenen Menschen unterschiedlich ausgeprägt. Diese Veranlagung kann jedoch aktiv angestoßen und gestärkt werden.

Förderbarkeit von Stress-Resilienz
Um den Teufelskreis aus Stress, Verwundbarkeit und Krankheit durchzubrechen, setzt das Behandlungskonzept der Praxis Adlerhof an:
> Heilung des Nervensystems und
> Wiederherstellung der körperlichen und psychischen Gesundheit.
Erst dann ist es möglich, die
> Selbstregulation und Widerstandsfähigkeit des Organismus zu entfalten und
Stressbewältigungsstrategien und Stresskompetenz zu erlernen beziehungsweise zu erweitern.

Stressresilienz-Training
Es gibt diverse Faktoren, die dazu beitragen können, dass die Stress-Resilienz entwickelt werden kann. Sie setzen aber die Verantwortungsbereitschaft voraus. Dazu gehören auch Kommunikation und Kooperationsfähigkeit. Auf dieser Basis können Selbststeuerung und Selbstwirksamkeit entwickelt werden, die auf einer Selbsterkenntnis gründen.
Im Resilienz-Training können Fähigkeit entwickelt werden, die einen Menschen dazu befähigen,
> auf sich ständig ändernde Lebenssituationen und Anforderungen angemessen zu reagieren,
> die schwierige Situationen flexibel lösungsorientiert zu meistern
sowie
> den frustrierenden und stressreichen Situationen in der Zukunft erfolgreich vorzubeugen.
Dabei wird die körperliche und psychische Gesundheit geschont und seelische Folgeschäden vermieden.

Die ausführliche Darstellung der Einzelheiten findet im beratenden Erstgespräch statt.
Rufen Sie mich an und vereinbaren Sie einen Termin mit mir unter 040 – 35 01 95 88 oder schreiben Sie mir: Kontaktformular .

Ich freue mich auf Sie.

Ihre

Ewa Marek

Heilpraxis Adlerhof
Ewa Marek
Gerhofstraße 2
20354 Hamburg

Telefon:
040 - 35 01 95 88

Impressum Kontakt

Copyright © 1990 - 2017